Das Mädchen aus der 1. Reihe – Du bist nicht alleine

Posted: 11. Juni 2019 by charmingbooks

Das Mächen aus der 1. Reihe ist eine kleine Überraschungstüte. Und es werden Themen behandelt mit denen man nicht so gerechnet hat – und hierbei ist wichtig zu wissen “DU BIST NICHT ALLEINE”.

Ihr seid nicht alleine mit euren Sorgen und Ängsten. Ihr müsst euch nicht in das tiefe Chaos stürzen. Es gibt immer Menschen in eurer Umgebung die euch zuhören werden. Die euch mit helfenden Ratschlägen beiseite stehen und die euch an die Hand nehmen. 

Auswege finden ist nicht immer leicht. Und vor allem sind nicht alle Auswege gut. Auch wenn diese vorerst eine positive Veränderung hervorrufen, in dem man sich sogar eventuell besser fühlt – kommt dann irgendwann das große Loch. Und damit man wieder ein positives Gefühl bekommt – fängt dieser Kreislauf immer wieder von vorne an. Denn die Synapsen unseres Gehirns haben die positive Erfahrung verbucht und wir wollen dieses unbedingt wieder fühlen.

Doch dieses Gefühl ist ein Trugschluss. Ihr müsst andere Wege für euch finden, um positive Erfahrungen zu machen und die Erlebnisse zu verarbeiten. Ihr dürft euch nicht von anderen in diese Schiene drücken lassen. Was euch hilft? REDEN. Nicht herunterschlucken. Nicht für euch verarbeiten. Ihr müsst euer Umfeld teilhaben lassen. Und wenn sich dieses Umfeld als nicht geeignet erweist, müsst ihr Ersatz finden.

Hierbei gibt es unterschiedliche Wege – es gibt ein Sprichwort, welches besagt „Viele Wege führen nach Rom“. Haltet es euch vor Augen um Lösungsansätze zu finden. Es gibt Gruppen, Ärzte oder andere Institutionen die euch helfen können. Die euch Wege suggerieren und dabei unterstützend beiseite stehen.

Denk immer daran: DU BIST NICHT ALLEINE.

Quelle: hockebooks

Ihr Spiegelbild – eine einzige Problemzone. Lea kann ihre Sorgen nur vergessen, wenn sie mit ihrer besten Freundin Jule auf den Konzerten ihrer Lieblingsband in der 1. Reihe steht. Dann kann sie das Leben für einen Abend unbeschwert genießen. Lea fällt aus allen Wolken, als sich Ben, der attraktive Sänger der Band, ausgerechnet für sie interessiert. Die beiden entwickeln eine tiefe Freundschaft und Lea erfährt, dass auch Ben eine Maske trägt, die er nur bei ihr ablegen kann.

Für ihren Mut in der Kommunikation wurde Jana Crämer mit dem SignsAward18 ausgezeichnet. Ihr Roman über Psychofuck, Konzerte, Mobbing, Freundschaft und Tabuthemen ist erstmals als unzensierte Ausgabe erhältlich.

 

Quelle: hockebooks

eBook: 8,99 € | Print: 12,99 € | 300 Seiten | erschienen am 11. März 2019 | beim Verlag  hockebooks | Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre | Meine Rezension

 

Dieser Beitrag gehört zu der #BleibDu Aktion, organisiert von der Netzwerkagentur Bookmark und Authors Assistant.

Wenn ihr mehr zu der Aktion erfahren wollt, klickt einfach auf das Banner.

 

©AuthorsAssistant
Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO