Vielleicht habe ich an dich gedacht von Jennifer Waschke

Posted: 6. Februar 2020 by charmingbooks

Quelle: Forever

eBook: 3,99 €

342 Seiten

Verlag: Forever

Erschienen am 02. Februar 2020

 

 

 

 

Ihr Herz ruft seinen Namen, doch das Echo wird immer nur Verrat und Enttäuschung sein  

Ellie musste schon viele Rückschläge verkraften. Doch nun erfüllt sich einer ihrer größten Träume – das Studium an der Wunsch Uni. Endlich kann sie wieder nach vorne blicken und ihr Leben, nach dem Tod ihrer Eltern wieder aufnehmen. Aber dann trifft sie auf einer Party plötzlich Jonah, ihre erste große Liebe wieder. Und Ellies Welt gerät ins Wanken. Denn Jonah hat sie in der schwersten Zeit ihres Lebens einfach allein gelassen. Immer häufiger laufen die beiden sich an der Uni über den Weg und sie merken schnell, nicht alle Gefühle zwischen Ihnen sind erloschen.

Aber schaffen sie es, die Kluft zwischen sich zu überwinden?

Quelle: Forever

 

 

Jennifer Waschke ist eine Autorin, die mir schon bekannt ist. Ich hab bereits einige Bücher von ihr gelesen. Bei diesem fand ich das Cover wirklich schön und es hat mich direkt neugierig gemacht. Der Klappentext klang vielversprechend. Ich war gespannt wie die Geschichte mir gefallen würde.

Der Schreistil der Autorin ist sehr angenehm und leicht, beinhaltet eine moderne Sprache und lässt sich flüssig lesen. Der Einstieg war wirklich einfach und ich habe schnell in die Story um Ellie und Jonah hineingefunden. Wir erleben diese hauptsichtlich aus der Sicht von Ellie – aber die Autorin gewährt uns auch kurze Einblicke aus Jonah’s Sicht.

Ellie ist ein wunderbarer Charakter. Tapfer, einfühlsam, mutig und einfach herzlich. Sie ist keine Zicke. Sie wirkt manchmal eher etwas zu perfekt, ohne Ecken und Kanten. Aber ich mochte Ellie unglaublich gerne. Auch Jonah ist ein toller Charakter. Für einen jungen Mann wirklich einfach nur angenehm, rücksichtsvoll, ehrlich und charmant.

Es gibt hier wirklich Höhe und Tiefen. Es ist eine Berg- und Talfahrt der Gefühle. Man leidet regelrecht mit den Charakteren. Vor allem als man irgendwann einfach versteht, was wirklich passiert ist und wie es zu dem Ganzen kam. Viele Missverständnisse und Umstände die sich dann einfach falsch entwickeln konnte.

 

 

Mir hat „Vielleicht hab ich an dich gedacht“ wirklich toll gefallen. Die Geschichte ist einfach sehr berührend und die Hauptprotagonisten einfach authentisch. Aber auch die anderen Charaktere geben dieser Geschichte so viel. Ich kann sie jedem ans Herz legen.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO