The Belles 1: Schönheit regiert von Dhonielle Clayton

Posted: 15. Februar 2019 by charmingbooks

Quelle: myself

eBook: 12,99 €

Print: 19,00 €

512 Seiten

Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (11. Februar 2019)

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Glitzernd, glanzvoll, grausam – willkommen in der Welt der Belles!

Die Welt von Orléans wird von Hässlichkeit bestimmt, und nur die Belles können den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine Belle – schön, begehrt, mit magischen Fähigkeiten. Am Königshof will sie allen zeigen, dass sie die Beste ist. Doch hinter den schillernden Palastmauern lauern dunkle Geheimnisse. Camelia erkennt, dass ihre Fähigkeiten viel stärker und gefährlicher sind, als sie es je für möglich gehalten hätte. Sie sind eine Waffe, die sich andere zunutze machen wollen. Daher muss sie sich entscheiden: Soll sie die Tradition der Belles bewahren oder ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Welt für immer zu verändern? Das Schicksal der Belles und von Orléans liegt mit einem Mal in ihren Händen …

(Quelle: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag)

The Belles 01 – Schönheit regiert, von außen hui – von innen pfui? Oder auch die Schöne und das Biest? Der Einband, das Cover, es ist ein Träumchen. Ein Buch, welches auf dem ersten Blick bei mir sofort ein „Ja, ich will“ verursacht hat. Ein Buch, welches ich alleine wegen dem Cover unbedingt lesen wollte. Eine Geschichte, welche die Leserschaft aufgrund der ersten Reaktion eindeutig spaltet – man liebt es, oder man hasst es. Zumindestens vermitteln dies die Reaktionen im WWW, ein „vielleicht“ hat schon eher Seltenheitscharakter.

 

Wie uns der Titel schon verrät, es geht um „Belles“. Eine Belle hat die außerordentliche Gabe die Menschheit mit Schönheit zu segnen. Belles werden in ihren Häusern erzogen, geleert und gebildet. Belles haben Wünsche zu erfüllen, sollen demütig, freundlich und wohlerzogen sein, wenig hinterfragen und vor allem: sich an Regeln halten! Regeln die in den Häusern und im Palast vorgegeben werden. Aber wie definiert man Schönheit? Wer gibt vor, wer schön oder wer hässlich ist? Welche Maßgabe, liegen dieser Definition zugrunde?

 

Direkt auf den ersten Seiten merkt man, dass die Autorin einen sehr blumigen und ausartenden Schreibstil hat. Manchmal hat man das Gefühl, sie verliert sich in ihren Worten – um uns Lesern das Setting bildlich vor Augen zu halten. Oftmals wird man regelrecht erschlagen vor lauter Beschreibungen und schafft es gar nicht, seine Gedanken und Bilder zum gerade gelesenen festzuhalten. Entwickelt man vor seinen Augen ein Bild, wird es direkt mit dem nächsten Satz schon im unfertigen Zustand zerstört und das nächste nimmt seinen Platz weg. Der Einstieg ist dadurch vielleicht etwas zäh und mühselig und wird dem Grundgerüst der Geschichte am Anfang in meinen Augen nicht gerecht.

 

Die Geschichte beginnt an dem wichtigsten Wendepunkt einer Belle. Die Entscheidung über ihr Ansehen, ihr weiteres Leben, ihre Zukunft. Und hier kommt Camelia ins Spiel. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht geschildert und wir erleben ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen.

Camelia ist eine ehrgeizige Belle und an ihrem großen Tag will sie der ganzen Welt und vor allem dem Königshof zeigen wer die Beste ist. Und zwar so sehr, dass sie alle Warnungen und Regeln außer Acht  lässt. Jeder sieht und merkt, wie stark Camelia ist und dennoch bekommt sie nicht die Anerkennung die sie sich wünscht. Wir erleben ihre Niederlage, ihre Auferstehung und ihren Kampf.

 

Ihren Kampf den Wünschen der Bewohner nachzukommen, obwohl sie ein anderes Bild von Schönheit  vor Augen hat. Eine andere Meinung zu einem Schönheitsideal. Während wir all dies erleben, merkt man den Wachstum der Geschichte. Die Entwicklung des Schreibstils. Habe ich mich anfangs aufgrund der Bildlichkeit in der Geschichte verloren und mich schwerer getan, konnte ich irgendwann nicht genug von ihr bekommen. Die Autorin bleibt zwar ihrer Bildhaftigkeit treu, schraubt diese aber gekonnt zurück und hat mich durch einen fesselnden Spannungsbogen an das Buch gebunden. Mir wurden so viele Details offenbart, die man in diesem Ausmaß gar nicht erwartet hätte, dass ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Ich wollte immer wissen wie es weitergeht, was Camelia macht und ob sie ihr Ziel erreicht. Und dann… ja dann war einfach Schluss…. Ein Ende der einem Cliffhanger nahe kommt und mich ungeduldig auf  Band 2 warten lässt. Ein Ende welches aber dennoch so abgerundet ist, dass ich durchaus zufrieden war mit diesem Abschluss.

The Belles – Schönheit regiert ist ein gelungener Auftakt und bekommt von mir definitiv eine Leseempfehlung. Ihr solltet keine Probleme mit einer blumigen Schreibweise haben und einer Story, die sich im ersten Abschnitt eher etwas zieht und zum Ende hin wesentlich mehr Spannung bereithält. Die Autorin hat definitiv Potenzial und ich bin schon sehr auf Band 2 gespannt.

Quelle Titelbild: Planet! im Thienemann-Esslinger Verlag

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO