Stefano: Shadows Band 1 von Christine Feehan

Posted: 13. September 2017 by charmingbooks

Quelle: Heyne

eBook: 8,99 €

Print: 9,99 €

Taschenbuch: 608 Seiten

Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2017)

Originaltitel: Shadow Rider – The Shadow Series Book 1

Stefano Ferraro ist verdammt attraktiv, verdammt reich und verdammt mächtig – und er hat ein magisches Geheimnis: Er kann mit den Schatten verschmelzen und Licht und Dunkelheit seinem Willen unterwerfen. Ziemlich praktisch, wenn man der Boss eines der einflussreichsten Familienclans Chicagos ist! Als Stefano eines Tages der ebenso schönen wie temperamentvollen Francesca Capello begegnet, ist ihm sofort klar, dass er diese Frau zu der Seinen machen muss. Francesca jedoch hat ihren eigenen Kopf und ist nicht gewillt, Stefanos Verführungskünsten so einfach zu erliegen …

(Quelle: Heyne)

 

 

Christine Feehan, eine Meisterin Ihrer Kunst und eine bekannte Autorin in der Bücherwelt. Ich kenne ihre anderen Werke und es war einfach klar, dass ich natürlich auch dieses lesen werde. Das Cover ist düster, pregnant und irgendwie auch schlicht. Der Klappentext klingt verführerisch, geheimnisvoll und düster. Ich war sehr gespannt, was mich hier erwarten würde.

 

Ihr Schreibstil ist gekonnt und lässt sich einfach sehr leicht und locker lesen. Es wurde ein sehr eindrucksvolles Setting gewählt, welches bildhaft gestaltet und beschrieben worden ist. Als Leser ist es manchmal doch etwas schwierig hier bei der Stange zu bleiben, ist die Ausdrucksweise und die Gedankenwelt der Protas oft widerholend. Zudem verzettelt sie sich etwas in ihrer Geschichte, die hierdurch doch manchmal langatmig wirkt. Bis sich die Spannung aufbaut, vergeht leider eine Weile.

 

Stefano ist ein toller Charakter. Auf seinen Schultern lastet viel Verantwortung und durch seinen Lebensstil hat er argh Macholastige Züge. Aber es passt zu ihm und hat ihn auch keinesfalls unerotisch oder schlecht darstehen lassen. Er ist ein gelungener Chrakter und schafft es seine Züge gekonnt nach außen zu transportieren. Ich fand ihn authentisch und sehr sympathisch.

 

Seine angebetete, Francesca, steht ihm in nichts nach. Sie weiß schon was sie will, ist selbstbewusst und steht mit beiden Beinen im Leben. Sie ist halt eine Einzelkämpferin und muss jetzt damit Leben, nicht mehr alleine zu sein. Diese Umstellung ist alles andere als einfach und genau das, merkt man auch im Laufe der gesamten Geschichte.

 

Als endlich die Spannung zuschlug und die Geschichte an Fahrt aufnimmt, konnte ich sie auch gar nicht mehr weglegen und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich bin gespannt auf die weiteren Teile und deren Umsetzung sowie Entwicklung.

 

 

Für mich ist Stefano ein gelungener Auftakt zu der neuen Reihe von Christine Feehan. Interessante Charaktere und eine spannende Grundidee konnte mich überzeugen.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO