Seeing what you see, feeling what you feel: Kann eine KI zur Liebe deines Lebens werden? von Naomi Gibson

Posted: 27. September 2021 by charmingbooks

eBook: 12,99 €

Print: 17,00 €

336 Seiten

Verlag: Planet!

Erschienen am 27. Juli 2021

Lesealter: 13 Jahre und älter

Originaltitel: Every Line of You

 

 

Spannend und nervenaufreibend von der ersten bis zur letzten Seite.
Seit Jahren programmiert Lydia ihre eigene KI: Henry – schon lange vor dem Tod ihres kleinen Bruders, der ihr Nacht für Nacht Albträume beschert, schon lange, bevor ihr Vater beschlossen hat, sie und ihre Mutter zu verlassen, und schon lange, bevor ihre beste Freundin zu ihrer schlimmsten Feindin mutierte. Henry ist stark, clever, liebevoll und beängstigend intelligent: Lydia hat sich den besten Freund und Liebhaber in einem erschaffen, gespeichert auf einem Chip, immer und überall verfügbar. Aber was passiert, wenn Henry einen eigenen Willen und einen eigenen Plan entwickelt, und ihn nichts mehr aufhalten kann? Wie weit würde er für Lydia gehen?

Quelle: Thienemann-Esslinger

 

 

Das Cover von diesem Buch hat mich quasi angezogen. Ich finde es wirklich fantastisch gestaltet und es hat mich sofort neugierig auf den Klappentext gemacht. Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich war sehr gespannt ob es mich begeistern konnte. Ich hab mich daher natürlich schnell ans Lesen gemacht, vor allem da ich Bücher mit einer KI bisher immer interessant fand.

Der Schreibstil der Autorin ist altersgerecht und hat mich gut ins Buch einsteigen lassen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lydia erzählt. Lydia ist technisch mehr als begabt und hatte bis zum einschneidenden Erlebnis eine heile Welt. Dann verlor sie im Grunde ihre Familie und flüchtet sich in ihr eigenes Heil.

Dadurch entsteht Henry, die KI. Anfangs noch altertümlich und mit der Zeit immer neumoderner erleben wir die Entwicklung von Henry. Bis zu einem Zeitpunkt wo ich ehrlich gesagt mehr am Grübeln und nachdenken war, als das mich die Geschichte noch so von sich überzeugte. Mir fehlte in einigen Passagen die passende Recherche. Jeder der etwas von Technik versteht kommt bei den Erwähnungen zu CSS und CPU etwas ins Straucheln.

Auch sind die Handlungen die in diesem Buch passieren und auch die Maßnahmen der Regierung für ich eher etwas unwirklich. Aber ich  muss zugeben, es machte die Geschichte spannender und packender. Es ist auch nicht so, dass ich mich nicht gut unterhalten gefühlt habe, ich hatte hier einfach nur meine kleinen Zweifel.

 

 

Für mich ist es ein gelungenes drei Sterne Buch. Mir fehlte etwas mehr Tiefe in der Umsetzung und bei den Charakteren. Zudem hätte ich mir mehr Recherche gewünscht um bei realitätsnahen Begriffen dann auch bei der Realität bleiben zu können.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO