Sanders Lake – Herz zu vergeben von Iris Fox

Posted: 7. Dezember 2020 by charmingbooks

Quelle: Forever

eBook: 3,99 €

352 Seiten

Verlag: Forever

Erschienen am 07. Dezember 2020

 

 

Kleine Stadt, große Liebe

Als Nelly ihren Freund mit einer anderen im Bett erwischt, ist damit nicht nur ihre Beziehung passé, sondern leider auch die Wohnung und der Job in Chicago. Da kommt der Anruf aus Sanders Lake gerade richtig: Ihre alte Tante Lucy braucht ihre Hilfe. Und so packt Nelly ihre Sachen in ihren alten Toyota und fährt los. Doch noch vor der Stadtgrenze wird sie von einem Polizisten angehalten, weil sie zu schnell gefahren ist. Kein guter Start in der Kleinstadt, wo jeder jeden kennt. Von da an laufen Nelly und Reed sich auch noch ständig über den Weg. Und was mit einem hitzigen Schlagabtausch begann, wird bald zu einer nicht zu leugnenden Anziehungskraft zwischen den beiden. Doch Nelly hat nicht vor, länger in Sanders Lake zu bleiben als nötig. Sie ist eine Großstadtpflanze und muss zurück. Und Reed ist ein Junge vom Land. Egal, was sie füreinander empfinden, sie kommen aus verschiedenen Welten…

Quelle: Forever

 

 

Auf Sanders Lake hatte ich mich wirklich gefreut. Das Cover ist wirklich schön und der Klappentext hat mich anfixen können. Er klang einfach nach einem leichten schönen Roman in einer herrlichen Kulisse. Die Autorin war für mich jetzt auch keine unbekannte und ich hab mich mit Freude ans Lesen gemacht.

Grundlegend ist der Schreibstil leicht verständlich und auch modern geschrieben. Allerdings kann hier die Autorin leider nicht auftrumpfen, da sie sich immer wieder in Wiederholungen verstrickt. Im Laufe der Geschichte kam ich mir wie in einem Drehkreisel vor – ein roter Faden war für mich nicht erkennbar.

Das Setting hat mir großartig gefallen. Ich mag diese verschlafenen heimeligen kleinen Orte. Und Sanders Lake empfand ich als besonders. Während der Autorin mit Lucy ein wahrer Engel geglückt ist, hat Sie mir mit Nelly den letzten Nerv geraubt. Lucy war so süß verschusselt, einfach altersgerecht und absolut liebenswürdig. Nelly fand ich einfach nur nervig. Mir fehlte immer der letzte Draht um sie wirklich als Sympathisch zu empfinden. Reed fand ich auch ganz toll – obwohl mir sein hin- und her auch etwas zu viel war.

Die Fäden laufen zum Schluss wieder wunderbar zusammen. Machen natürlich auch ein HappyEnd, allerdings für mich dennoch nicht wirklich rund. Ich konnte mir Reed in der Großstadt einfach nicht vorstellen.

 

 

Ein Buch welches ich mehr Quergelesen habe um schnell zum Ende zu gelangen. Hat mich leider nicht wirklich überzeugen können.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO