Rosen und Kristalle von C. R. Scott

Posted: 27. Januar 2021 by charmingbooks

Quelle: Carlsen

eBook: 4,99 €

Print: 12,99 €

Verlag: Impress

erschienen am 21. Januar 2021 / 25. Februar 2021

392 Seiten

Lesealter: 14 Jahre und älter

 

 

**Das Herz einer Hexe ist unergründlich** 
Die zweitgeborene Rosenprinzessin Lina steht seit jeher im Schatten ihrer Schwester. Obwohl auch sie über magische Kräfte verfügt, bestimmen andere über ihr Leben. Allein David, der ansehnliche Kronprinz aus dem Kristallreich, schätzt ihren Wunsch nach Unabhängigkeit. Schnell knüpft sich zwischen den beiden ein besonderes Band. Doch nun soll er ihre ältere Schwester heiraten, um den Frieden zwischen den Reichen zu wahren. In Lina entbrennt eine unbändige Wut, die ihr Herz mit schwarzer Magie erfüllt und alles zu verschlingen droht …  

Quelle: Carlsen

 

 

Rosen und Kristalle von C. R. Scott ist mein erstes Buch von dieser Autorin. Dies ist als Neuauflage im Impress Verlag erschienen. Das Cover finde ich sehr farbenfroh und wirklich toll gestaltet. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Ich habe mich jedenfalls sehr auf das Lesen gefreut, da ich Märchenadaptionen immer etwas abgewinnen kann.

Der Schreibstil war für mich etwas holperig. Er ist flüssig geschrieben und hat auch die passende Art zum Buch. Die Dialoge waren mir aber zu zäh und gequält und wirkten einfach zu gewollt. Es fehlte mir das aktive Bild in meinem Kopf, welches sich bei Dialogen in meinem Kopf formt. Auch schweift die Autorin mir immer wieder zu sehr ab und verliert sich in ihrer Geschichte. Es war stellenweise doch sehr langatmig und das ist leider für mich dann reine Quälerei. Von einer Autorin die schon mehr Geschichten herausgebracht hat, habe ich gerade in der Interaktion der Charaktere einfach etwas mehr erwartet. Die Sichten wechseln zwischen Lina und David.

Der Anfang war generell dann in diesem Buch für mich sehr schleppend. Die Erzählung wirkte steif, war mir zu langatmig und die Geschichte kam gar nicht in Fahrt. Auch die Verbindung zwischen Lina und David konnte ich nur erahnen, aber nicht spüren. Die Gefühle wurden für mich nicht transportiert. Generell wirkten die Charaktere eher etwas blass und unausgereift. Sie konnten mich jedenfalls nicht abholen. Während einige Passagen wirklich langatmig waren, kam das Setting dennoch für mich zu kurz. Die Reiche wurden mir zu wenig intensiviert und waren daher für mich nicht gänzlich vorstellbar.

Die Entwicklung zum Ende hin war jetzt keine Überraschung und wirkte auch zu sehr gewollt. Die Autorin hatte hier ihren roten Faden vor Augen, hat in meinen Augen aber nicht die passende Umsetzung geschafft.

 

 

Rosen und Kristalle war für mich gewöhnungsbedürftig. Die Reiche und die Charaktere zu blass. Ausufernde Beschreibungen machten das Buch eher langatmig. Die Gefühle waren mir zu statisch. Die Geschichte hat mich einfach nicht erreicht.

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO