Road to Salvation von Martina Riemer

Posted: 19. Februar 2019 by charmingbooks

Quelle: Impress

eBook: 3,99 €

Print: 12,99 €

291 Seiten

erschienen bei Impress

am 07. September 2017

**Loopingküsse und Achterbahngefühle auf einem Road-Trip durch Amerika**


Seit Bianca von ihrer großen Liebe zurückgewiesen wurde, hat sie den romantischen Gefühlen abgeschworen und sucht nur noch nach Spaß. Genau den findet sie während einer Achterbahnfahrt in Orlando, bei der sie unverhofft neben dem gut aussehenden Schlagzeuger Cassio sitzt. Plötzlich sind es nicht mehr die Loopings, die das Bauchkribbeln in ihr auslösen, sondern der Fremde, für den nur der nächste Adrenalin-Kick zu zählen scheint. Dann lädt Cassio sie auf einen Roadtrip durch die USA ein und Bianca kann gar nicht anders als zuzustimmen. Unter einer Bedingung: Nach ihrem gemeinsamen Abenteuer geht jeder wieder seiner Wege. Doch während Cassio Bianca beibringt, das Leben in vollen Zügen zu genießen, ohne an ein Morgen zu denken, weckt sie in ihm den Wunsch nach mehr als nur dem Hier und Jetzt…

//Weitere rockig-romantische Romane von Martina Riemer: 
— Road to Hallelujah 
— Road to Forgiveness//

(Quelle: Impress)

 

 

Martina Riemer ist mittlerweile keine unbekannte mehr. Ich habe damals bereits Road to Hallelujah und Road to Forgiveness gelesen und war wirklich begeistert. Somit war schon klar, dass ich diesen Band unbedingt lesen wollte und hab ihn auch direkt am Erscheinungstag gekauft. Und jetzt aufgrund eines weiteren Jahres bei der Impress Challenge habe ich dieses Buch aus der Versenkung geholt.

 

Und herrlich, ich konnte mich wieder direkt an die Protagonisten erinnern und eintauchen. Der Schreibstil von Martina ist locker, einladend und einfach sehr authentisch. Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Bianca und Cassio wiedergegeben. Wie schon häufig erwähnt (ich komme mir hier vor wie eine Schallplatte), mag ich diesen Stil am Liebsten. Die Charaktere sind greifbar, die Handlungen und Gefühle kann man einfach viel besser verstehen.

 

Bianca war in den Bänden zuvor schon immer das Mädel der guten Taten. Ich fand sie toll, wie sehr sie sich für ihre Freunde eingesetzt hat und immer beiseite stand. Sie hat sich aufgeopfert und alles Menschenmögliche getan, damit es den anderen gut geht. Jetzt begleiten wir sie auf ihrem Weg. Sie will das Leben vor ihrem Studiumbeginn nochmal in vollen Zügen genießen und begind ihren Road Trip durch die USA.

 

Bianca sprudelt voller Energie, ist lebhaft und manchmal ein kleiner liebenswerter Depp. Sie erinnerte mich manchmal an mich selbst, weil ihre Gedanken aus dem Mund flossen, bevor sie darüber nachgedacht hat ob dies denn wohl klug sei.

Cassio ist ein toller Kerl, immer für einen Spaß zu haben, wobei er auch seine ernsten Seiten hat. Er gefiel mir gut. Er hat einfach Charakter und steht für seine Entscheidungen ein.

 

Aber wir begegnen nicht nur Bianca und Cassio, nein. Auch die altbekannten Charaktere aus den Vorgängerbänden waren mit an Board. Für mich ist dieser Band ein gelungener Abschluss. Ein Abschluss der die Reihe einfach nur krönt und mich zufrieden zurück lässt.

 

 

Road to Salvation hat für mich alle anderen nochmal übertroffen. Die Charaktere waren allesamt großartig und auch die Autorin hat hier nochmal einen großen Sprung gemacht. Ich bin vollkommen zufrieden mit diesem Abschluss.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO