My Dead Sister’s Love Story von Lea Melcher

Posted: 18. Januar 2019 by charmingbooks

Quelle: Impress

eBook: 3,99 €

342 Seiten

erschienen bei Impress

am 03. Januar 2019

**Manchmal musst du alles verlieren, um zu erfahren, was es dir bedeutet…**


Antonias große Schwester Zoe war immer die Coole, die von allen bewundert wurde. Sie war es, die sich über Regeln hinwegsetzte und für ihre Überzeugungen eintrat. Doch nun ist sie tot, gestorben bei einem Autounfall. Für Antonia bricht eine Welt zusammen. Alles, was ihr bleibt, ist ein Tagebuch, von dessen Existenz sie bisher nichts ahnte, und das Bewusstsein, dass sie ihre Schwester nie wirklich gekannt hat. Wie kann es sein, dass der Wagen ungebremst gegen einen Brückenpfeiler krachte? Und was verband Zoe mit Max, dem angesagten Musiker, der mit ihr im Auto verunglückte? Zusammen mit Theo, Max’ geheimnisvollem jüngeren Bruder, macht sich Antonia auf die Spur einer verborgenen Liebesgeschichte – und dabei erfahren beide mehr über sich, als sie jemals für möglich gehalten hätten…

 

(Quelle: Impress)

 

 

My Dead Sister’s Love Story klang interessant. Der Klappentext verspricht eine emotionale zerstörende Geschichte. Die Autorin Lea Melcher ist für mich eine unbekannte und ich war schon gespannt, worauf ich mich hier einlassen würde.

Der Schreibstil war in der Wortwahl Altersentsprechend und leicht. Die Umsetzung als Geschichte dann doch eher etwas schwieriger. Es geht um Toni. Toni die Ihre ältere Schwester Zoe verloren hat und auf der Suche nach sich selbst ist. Während der ganzen Geschichte stellt sie fest, das sie weder ihre ältere Schwester Zoe wirklich kennt, noch weiß was eigentlich ihre Persönlichkeit ausmacht. Die letzten Schritte von Zoe erlebt Toni inform von Tagebucheinträgen und versucht diese nachzuleben, in der Hoffnung mehr von ihrer Schwester zu erfahren und dem Unfall auf dem Grund zu gehen. Begleitet wird Sie von Theo, dessen älterer Brruder Max beim selbigen Unfall umgekommen ist. Der Verlust schmerzt Theo sehr und um einen letzten Zugang zu Max zu bekommen, steht er Toni im Ganzen bei.

Für mich war es nicht nur schwer einen Zugang zur Geschichte zu finden, nein auch die Charaktere waren schwer greifbar. Der einzige der hier wirklich wusste wer er war, ist Theo. Toni schwankt irgendwo zwischen sein oder schein. Die wachsenden Gefühle und die Liebesgeschichte die sich hier zwischen den beiden anbahnt ist seicht und für mich leider nicht überzeugend. Die Story ist emotional, das streite ich gar nicht ab. Aber dennoch konnte sie mich nicht bei sich behalten und hat mich immer wieder verloren. Ich fand es leider sehr anstrengend diese Geschichte zuende zu lesen, aber ich musste dennoch wissen wie es endet.

 

 

 

Eine Geschichte von der ich irgendwie mehr erwartet habe. Die Charaktere konnten mich nicht einfangen und die Story nicht überzeugen. Sie ist emotional und gefühlvoll, aber dennoch war sie nicht meine. Ich habe irgendwie etwas anderes erwartet.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO