Love Recipes – Verführung à la carte – Kitchen Love 01 von Kate Meader

Posted: 4. April 2020 by charmingbooks

Quelle: Piper

eBook: 9,99 €

Print: 12,99 €

384 Seiten

Verlag: Piper

eBook: erschienen am 03. April 2020

Print: erschienen am 06. April 2020

Originaltitel: Feel the Heat

 

 

Das perfekte Romance-Rezept: Köstliches Essen, verführerische Köche und großes Herzklopfen!

Statt ihren großen Traum eines Kunststudiums zu verfolgen, leitet die vierundzwanzigjährige Lili DeLuca gewissenhaft die italienische Trattoria ihrer Familie im Herzen Chicagos. Als der berühmte britische Koch Jack Kilroy ihren Vater zu einem Kochduell herausfordert, beschließt Lili, endlich einmal nicht auf Nummer sicher zu gehen und den verlockenden Briten zu verführen. Doch Jack hat genug von oberflächlichen One-Night-Stands und davon, wie die Klatschpresse ihn darstellt. Er sucht eine ernsthafte Beziehung, und Lili DeLuca könnte genau die Zutat sein, die im Rezept für sein persönliches Glück noch fehlt …

»Love Recipes – Verführung à la carte« ist der erste Band der sinnlichen und witzigen »Kitchen Love«-Reihe der US-amerikanischen Erfolgsautorin Kate Meader.

Quelle: Piper

 

 

Lili DeLuca ist Geschäftsführerin in der Trattoria ihrer italienischen Familie in Chicago. Lieber hätte sie Kunst studiert, aber die Krebserkrankung ihrer Mutter und ihr eigenes Pflichtbewusstsein hat diesen Schritt notwendig gemacht. Als der britische Starkoch Jack Kilroy für eine Fernsehshow in einem Kochduell gegen Lilis Vater antritt, fliegen vom ersten Augenblick die Funken zwischen Lili und Jack. Während sie lediglich auf einen One-Night-Stand mit dem sexy Engländer aus ist, sucht  er nach einigen Enttäuschungen eine feste Beziehung.

Praktisch von der ersten Seite an ist man sofort mitten im Geschehen. Lili überrascht Jack nachts in der Küche ihres Restaurants und schlägt ihn erstmal mit einer Bratpfanne nieder, weil sie ihn für einen Einbrecher hält. Nach Klärung des Missverständnisses sind beide sofort voneinander fasziniert. Jack, so arrogant und herrisch, wie ein prominenter TV-Koch nur sein kann, flirtet auf Teufel kommt raus mit Lili. Er ist gewohnt, zu bekommen, was er will. Sie allerdings ist zunächst vorsichtig. Geringes Selbstbewusstsein gepaart mit einer großen Unsicherheit, was ihren kurvigen Körper betrifft, lassen sie nicht daran glauben, dass er dauerhaft an ihr interessiert sein könnte.

Kate Meader hat in ihrem Roman vieles ganz hervorragend gemacht. Man hat diese typische italienische Großfamilie bildhaft vor Augen. Mit Cousins, Cousinen und einem traditionellen Patriarchen, der seine Liebsten um jeden Preis beschützen will und dabei nicht immer die richtigen Worte trifft. Für den kein Mann gut genug für seine Töchter ist. Bei allen Gerichten, um die es geht, lief mir beim Lesen mehr als einmal das Wasser im Mund zusammen.

Gut fühlen konnte ich auch mit Lili, die es als übergewichtiger Teenager schwer hatte. Sie wurde aufgrund ihres Körpers gemobbt und beleidigt und ist auch als junge, deutlich schlankere Frau, unsicher. Sie will es allen recht machen, vor allem will sie sich ihrem nie zufriedenen Vater gegenüber beweisen. Dabei verliert sie ihre eigenen Träume und Hoffnungen aus den Augen. Für sich selbst einzutreten, gelingt ihr nicht.

Jack hingegen tritt für sie ein und schießt dabei ab und zu über das Ziel hinaus. Hielt ich ihn anfangs für einen unsympathischen Idioten, gewinnt seine Figur im Verlauf des Buches mehr und mehr an Charakter.

Die zahlreichen Nebendarsteller hat Kate Meader ebenfalls bis in viele kleine Details kreiert. Sie beschreibt Personen so genau, dass ich nahezu jede exakt vor Augen hatte. Gut ist sie auch im Aufgreifen von ganz aktuellen Themen. Was es beispielsweise bedeutet, wenn ein Video, in dem man ungewollt der Hauptdarsteller ist, viral geht. Wie es ist, mit einem Prominenten gesehen zu werden. Wie hasserfüllt dessen Fans reagieren können.

Wovon ich mir allerdings mehr erhofft hatte: Wortwitz und Komik. Versprach der Start ins Buch eine Menge davon, hat das leider im Verlauf nachgelassen. Ja, ich war durchaus amüsiert, aber für laute Lacher oder haltloses Kichern hat es nicht gereicht. Darüber hinaus würde ich das Buch nicht als erotischen Roman bezeichnen. Die nicht allzu häufigen erotischen Szenen waren geschmackvoll und gut platziert. Fürs intensive Kopfkino hat es aber nicht gereicht.

 

 

Vom ersten auf Deutsch erschienenen Buch der Autorin hatte ich mir eine romantische Komödie mit dem gewissen Etwas erhofft. Mit kleinen Abstrichen wurde ich wirklich gut unterhalten. Die weiteren Bücher der Reihe werde ich deswegen auch ganz sicher lesen. Der ganz große Wurf ist aber nicht gelungen.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO