Friends without benefits (Knitting in the City 2) von Penny Reid

Posted: 6. Mai 2020 by charmingbooks

Quelle: Forever

eBook: 4,99 €

Print: 12,99 €

496 Seiten

Verlag: Ullstein (Print) / Forever (eBook)

eBook erschienen am 04. Mai 2020

Print erscheint am 31. August 2020

Originaltitel: Friends without Benefits

 

 

 

Willkommen zurück im witzigsten Freundeskreis der Stadt!

Elizabeth Finney hat fast immer recht: Damit, dass der musikalische Wert von Boybands unterschätzt wird, dass „gewisse Vorzüge“ besser ohne die Freundschaft sind, und dass sie die Chance auf die eine große Liebe inzwischen gegen Null geht. Aber als ihr Plan von eben jenen gewissen Vorzügen ohne jegliche Freundschaft von dem schrecklich charmanten und zugleich chauvinistischen Nico Mangniello durchkreuzt werden, versucht sie mit aller Macht den Elektrozaun rund um ihr Herz aufrecht zu erhalten. Sonst verfällt sie am Ende noch Nicos Charisma und holt sich einen tödlichen Stromschlag. Oder noch schlimmer: Sie verliebt sich.

Quelle: Forever

 

 

Da dieses Buch Teil einer Reihe ist, gibt es zum Cover des ersten Bands natürlich Parallelen, somit passen die Bücher optisch zueinander. Es ist anders als die typischen Mainstream-Cover, auf denen halb nackte Männer abgebildet sind. Kurzum: Mir gefällt es. Sehr sogar.
Der Klappentext überzeugt. In ihm schwingt der Humor mit, der sich durch die gesamte Story zieht.

Die Geschichte vermag sofort zu fesseln. Sie zieht einen in ihren Bann und lässt einen nicht mehr los. Zugegeben, wer einen komplizierten, vielschichtigen Plot sucht, ist hier falsch. Genau genommen hätte man das Ganze weitaus kürzer erzählen können, inklusive an den Haaren herbeigezogenen Verwicklungen, die man im wahren Leben nicht findet. Aber dann hätte die Story einen Großteil ihres Charmes eingebüßt.

Der Autorin gelingt es, besondere Charaktere zu erschaffen, die durch ihre Macken und Marotten brillieren. Kombiniert mit den normalen Verrücktheiten und einem wirklich inspirierenden Schreibstil, der weder gewählt noch steif wirkt, sondern locker die Handlung trägt, ergibt sich ein Roman, der nicht nur unterhält. Er kitzelt Emotionen hervor, bringt einem zum Nachdenken und tritt einen auch mal in den Allerwertesten. Zumindest ist es mir so ergangen.

Das Buch ist komplett (wenn man vom Epilog absieht) aus Elizabeth’ Sicht geschrieben. Es gab diverse Szenen, die mir nicht nur ein Schmunzeln entlockten. Sie sabotiert sich selbst und ihre Gedanken sind ihr größter Feind. Verbaler Sprechdurchfall und peinliche Situationen gehören zu ihrem Leben wie ihre rührende Vergangenheit. Sie hat mich verzaubert. Ich kann es nicht anders sagen. Doch auch wenn der Humor nicht zu kurz kommt, so musste ich auch die eine oder andere Träne vergießen.

Es war nicht mein erstes Buch der Autorin und wird auch nicht das letzte sein. Ich freue mich, die Mädels aus der Strickgruppe näher kennenzulernen.

 

 

Mir ist klar, dass es einige Leser gibt, die meine Begeisterung kaum teilen werden, eben weil die Handlung zu kurz kommt, aber das lässt sich verschmerzen. Diese Geschichte lebt von Situationskomik. Trotzdem ist sie keineswegs oberflächlich. Ich vergebe fünf von fünf Sternen und lerne vermutlich demnächst stricken.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO