Djinnfeuer (Band 1) (1001 Kuss) von Rebecca Wild

Posted: 7. Februar 2019 by charmingbooks

Quelle: Impress

eBook: 3,99 €

300 Seiten

erschienen bei Impress

am 07. Januar 2016

**Ein orientalisches Märchen der ganz anderen Art**


Rani wurden schon früh Geschichten über die Djinn, deren Grausamkeit und List ins Ohr geflüstert. Kein Wunder also, dass ihr Herz zu rasen beginnt, sobald sie irgendwo ein goldfarbenes Glühen wahrnimmt. Für eine Piratentochter ist sie extrem abergläubisch. Doch dann fällt ihr bei einem Beutezug ein verwunschenes Fläschchen in die Hände. Rani kann ihr Glück kaum fassen, schließlich muss der Djinn, der darin gefangen ist, ihr nun drei Wünsche erfüllen. Das klingt zu gut, um wahr zu sein – und das ist es auch. Denn der Geist ist nur an einem interessiert: seine Freiheit wiederzuerlangen. Und als Anführer der Djinn ist er es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen…


//Alle Bände der zauberhaften Märchen-Reihe:
— 1001 Kuss: Djinnfeuer (Band 1)
— 1001 Kuss: Djinnrache (Band 2)//

(Quelle: Impress)

 

Djinnfeuer, der Auftakt zur neuen Reihe „1001 Kuss“ von Rebecca Wild. Ich habe bereits schon andere Bücher von Rebecca Wild gelesen und war hier sehr neugierig auf diese Reihe. Das eBook wartet schon eine ganze Weile aufs Lesen und endlich habe ich die Zeit und Lust gefunden, in diese neue Welt einzutauchen. Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet und der Klappentext hat mich damals definitiv zum Kauf motiviert. Ob ich diesen bereue?

 

Die Autorin hat hier ein fantastisches Setting geschaffen, eine neue Welt in die ich eintauchen konnte und die so noch nicht da gewesen ist. Ein Orientalischer Hauch weht durch die Geschichte und lässt uns teilhaben an einer Welt voller magischer Geschöpfe. Neben Djinns, fliegenden Teppichen haben auch Ghule und andere Wesen Anteil an ihr. Ein moderner, leichter und flüssiger Stil ermöglicht es rasant durch die Seiten zu fliegen und diese zu inhalieren.

 

Rani ist schlagfertig und mutig, auch wenn man ihr dies auf dem ersten Blick gar nicht glauben mag. Und auch wenn ich sie als stark empfunden habe, blieb sie in gewissen Momenten etwas schwach und fad bzw. unscheinbar. Ich mochte Jaal, den Djinn. Er ist gewitzt und hinterlistig und sinnt auf Rache. Alle Protagonisten bargen das gewisse etwas für mich und bildeten einen gelungene Symbiose. Es passte einfach alles zusammen. Die bildhafte Darstellung war ganz nach meinem Geschmack und ich war schon leicht wehmütig, als ich diese fantastische Welt verlassen musste.

 

Begeistern konnten mich auch die Geschehnisse, die mich wirklich gefesselt und mitgenommen haben. Manche Entwicklung hat mich schier überrascht und mit offenem Mund vorm Buch liegen lassen. Ich finde es einfach herrlich wenn Situationen unvorhersehbar sind und ich mit keiner Nuance erahne, was passieren könnte.

 

Mit Djinnfeuer ist der Autorin wirklich ein überzeugendes Setting gelungen. Orientalische Welten sind viel zu wenig ein Schauplatz der Literatur und das obwohl ich Aladin doch so mochte. Ich mag die Welt, die Charaktere und der Schreibstil. Alles in allem ein gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe. Band 2 wartet bereits auf mich….

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO