Die Runenmeisterin: Das Eiserne Buch (2) von Torsten Fink

Posted: 2. April 2020 by charmingbooks

eBook: 12,99 €

Print: 17,00 €

464 Seiten

Verlag: Thienemann Verlag

Reihe: ja, zweiter Teil

Erschienen am 14. Februar 2020

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren

 

 

Zwar konnte Ayrin die Bedrohung durch den Hexenfürsten abwenden, doch dadurch wurde dieser erst auf sie und ihr großes magisches Talent aufmerksam. Nun will er das Mädchen dazu verführen, schwarze Runen zu zeichnen, um es so auf die dunkle Seite der Magie zu ziehen. Deshalb bringt er allerlei Unglück über Ayrins Freunde. Sogar den erfahrenen Runenmeister infiziert er mit einer Krankheit, die ihn erblinden lassen wird. Ayrin setzt alles daran, Meister Maberic zu retten. Aber dazu muss sie das Eiserne Buch, ein legendäres, machtvolles Runenbuch, das seit Langem als verschollen gilt, finden. Ayrin weiß nicht, dass gerade dieses Buch sie auf den dunklen Pfad führen soll. Nur der Hexenfürst kennt die schwarzen Runen, die es enthält. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Quelle: Thienemann-Esslinger

 

 

Torsten Fink konnte mich bereits damals mit dem Ersten Buch zur Runenmeisterin begeistern und ich musste lange auf die Fortsetzung warten. Gestalterisch ist das Buch passend gehalten, es trägt lediglich eine andere Farbe zur Schau. Der Klappentext macht neugierig wie es mit Ayrin weitergehen mag.

Trotz eines fehlenden Rückblickes konnte ich wieder wunderbar einsteigen. Der Schreibstil ist angenehm und lässt ein flüssig durch das Buch lesen. Am Anfang zieht sich für mich das ganze etwas. Ich hab das Gefühl hier kommt man nicht wirklich zum Punkt. Eigentlich für mich einen Grund das Buch bei Seite zu legen. Allerdings wurde dennoch genug Spannung aufgebaut, dass ich weiterlesen wollte und somit Seite für Seite weiterkam.

Wir begleiten Ayrin bei ihren Abenteuern und ihrer Reise. Neue Charaktere finden ihren Weg in die Story, die teilweise etwas düster daher kommt. Aufgelockert wird dies phasenweise durch wirklich witzige Dialoge und dem gewissen etwas an Humor.

Die Protagonisten sprechen aber alle für sich. Manche mag man, andere eben nicht. Zum Ende hin werden Handlungsstränge eher wieder offengelassen und verursachen Fragezeichen in meinem Kopf. Vom Gefühl her kommt da noch eine Fortsetzung, die dann hoffentlich meine Knoten lösen mag.

 

 

Eine wirklich schöne Fortsetzung. Die Entwicklung der Charaktere ist hervorragend ausgearbeitet und gefällt mir hier auch wesentlich besser als noch im Ersten. Aber so ist ja auch der Reifeprozess eines jedem. Am Anfang evtl. Pfui und dann Hui. Schön zu Lesen und wer Band 1 mochte, wird sicher auch diesen mögen.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO