Das Glück an meinen Fingerspitzen von Julie Leuze

Posted: 11. Mai 2019 by charmingbooks

Quelle: Ravensburger

eBook: 12,99 €

Print: 14,99 €

320 Seiten

Ravensburger Buchverlag

erschienen am 21. August 2018

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Nebelverhangene Wälder, einsame Pazifikstrände – und absolut kein Kontakt zur Außenwelt: So stellt sich Jana das Paradies vor, seit sie am eigenen Leib erfahren hat, wozu Menschen fähig sind. Bei ihrem Onkel, der in der kanadischen Wildnis Wölfe und Bären erforscht, will sie endlich vergessen, was ihr im letzten Frühjahr passiert ist. Doch dann verschwindet ihr Onkel spurlos und vor ihrer Blockhütte steht plötzlich ein verletzter junger Mann namens Luke. Jana hat keine Wahl: Sie muss Luke vertrauen. Denn nur gemeinsam werden sie einen Weg aus der Wildnis finden. Auf der tagelangen Wanderung durch die unberührte Natur British Columbias kommen sich Jana und Luke langsam näher. Jana ahnt nicht, dass auch er vor etwas davonläuft …

Quelle: Ravensburger Verlag

 

 

Dieses Buch ist bereits bei der Verlagsvorschau auf meinen großen langen Wunschzettel gelandet. Nicht nur, dass ich das Cover unglaublich harmonisch und interessant finde. Nein. Der Klappentext klingt absolut fantastisch und verspricht ein emotionales Werk und ein idyllisches Setting. Vor allem da ich die Jugendbücher aus dem Ravensburger Verlag wirklich mag.

 

Der Schreibstil der Autorin Julie Leuze ist Altersgerecht. Er ist interessant, leicht verständlich und manchmal sogar etwas poetisch. Die Autorin schreibt sehr Ausdrucksstark und vermag es, mich zu paralysieren und an dieses Buch zu fesseln. Ich bin so geflasht von dieser Geschichte. Ihrer eigenen Art mich zu bannen und für sich zu gewinnen. Dramatisch schön, mit viel Gefühl und einer tollen Stärke.

 

Wir erleben die Geschichte um Jana und Luke. Jana die zu Ihrem Onkel in die Wildnis von Kanada flüchtet, um der grausamen Wirklichkeit zu entfliehen und das Geschehene zu verdauen. Allerdings erhält man diese Information erst nach und nach, wodurch der Spannungsbogen die ganze Zeit über erhalten bleibt und ich einfach immer weiter lesen wollte. Schließlich musste ich ja wissen, warum Jana sich so verhält. Jana wirkt einfach sehr verschlossen und hat diverse Ängste mit denen sie zu kämpfen hat. Dadurch war sie für mich nicht immer greifbar. Anfangs konnte ich aufgrund fehlender Information nicht genug Bindung aufbauen, was sich aber im Laufe der Zeit wirklich geändert hat. Ich konnte ihr Verhalten verstehen, fand es dann sehr authentisch und einfach vorstellbar.

 

Luke ist vom Typ her ganz anders. Er ist zugänglicher, offener und spart nicht mit seinen Äußerungen. Hier kann man sich einfach besser vorstellen, welche Last Luke mit sich rumschleppt und kann sich so auch viel besser in ihn hineinversetzen. Luke ist für mich von Anfang an absolut greifbar gewesen und auch hier konnte ich vieles nachvollziehen.

 

Aufgrund beider Schicksale und hier ist es ja noch Fiktion, muss man schon die Menschheit anzweifeln. Ich möchte nicht wissen, wie vielen auf der Welt es genauso ging wie Luke oder Jana und auch diese mit ihrem Schicksal hadern und damit zu kämpfen haben. Ich hoffe die Geschichte von Luke und Jana öffnet Augen und sensibilisiert.

 

Die Geschichte hat für mich eine supertolle Entwicklung genommen und ich mag auch die Entwicklung der Charaktere und die zwischen den beiden. Es liest sich bis zum Schluss sehr rund und passend. Eine Geschichte die Authentizität ausstrahlt. Eine Geschichte die lebhaft, spannend, interessant, gefühlvoll ist und zum Nachdenken anregt.

 

 

Mit „Das Glück an meinem Fingerspitzen“ ist der Autorin ein Paukenschlag gelungen. Mit ihrer bewegenden Geschichte erreicht sie hoffentlich viele Menschen und sensibilisiert für dieses wirklich so wichtige Thema.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO