Casinos – Just One Kiss: Böse Mädchen haben mehr Spaß … von Jana Aston

Posted: 25. Oktober 2019 by charmingbooks

Las Vegas. Eine Stadt die niemals schläft. Eine Stadt die 24 Stunden taghell ist. Gebäude die Blinken und Leuchten, wohin man schaut. Das Merkmal und der erste Gedanke bei dieser Stadt, sind und bleiben die Casinos. 

Casinos gibt es in Las Vegas in Hülle und Fülle. Die Einnahmen aus Glücksspielen werden vom Staat Nevada in mehrere geografische Bereiche eingeteilt – für Las Vegas gelten vier: The Strip, Downtown, North Las Vegas und The Boulder Strip.

Quelle: Vegas-Trip

Einige der größten Hotels und Casinos der Welt haben sich seit den 1990er Jahren dort angesiedelt. Nach Informationen aus dem Jahr 2018 gibt es derzeit insgesamt 104 Casinos in den oben genannten Bereichen von Las Vegas. Alleine 39 davon befinden sich auf dem Las Vegas Strip (siehe Grafik).

Im Jahre 1941 wurde das erste Casino am Las Vegas Strip eröffnet, das El Rancho. Mittlerweile ist dieses Gebäude in Schutt und Asche gelegt und das Hilton Grand Vacations Hotel wurde dort erbaut.

Das ist ein stetiger Kreislauf. Gebäude werden abgerissen, umgebaut oder neu eröffnet, daher ändert sich die Anzahl der Casinos in Las Vegas ständig. Der sogenannte “Boom” begann mit dem Bau des Mirage im Jahre 1989, worauf auch noch einige weitere folgten. Es gibt aber auch noch einige alte Schätze, hierzu gehören das Tropicana, das Flamingo, das Circus Circus (alle aus dem Jahr 1968) und das Caesars Palace (1966).

Das größte Casino in Las Vegas ist das MGM Grand. Der Casinobereich umfasst 15.930 Quadratmeter, mit mehr als 2.500 Spielautomaten sowie 139 Poker- und Tischspiele. Für Sportwetten (Fußball, Football, Eishockey, etc. pp) gibt es einen gesonderten Bereich der mit mehr als 60 Großbild-Fernsehern ausgestattet ist.

 

MGM, Quelle

Aber nicht nur das MGM hat einiges zu bieten. Viele Menschen aus aller Welt kommen nach Las Vegas um Casino Luft zu schnuppern. Diese besondere Atmosphäre zu genießen und Spaß zu haben. Für jeden ist etwas dabei. Hier ein kleiner Einblick über die Top Casinos in Las Vegas.

Caesars Palace – ein echter Klassiker mit gehobener Atmosphäre

Mandala Bay – das Casino im Mandalay Bay Resort und ist geräumig und luftig. Hier findet man die größten Bildschirme für Sportwetten.

Mandala Bay, Quelle

Luxor  – besticht durch sein Äußeres

Luxor am Tag, Quelle
Luxor in der Nacht, Quelle

Excalibur – einer der ansprechensten

Excalibur, Quelle

The Venetian – hat eine beeindruckende Architektur und ist ein Gebäude der Superlative.

The Venetian, Quelle

Wer übrigens nicht nur die Äußerlichkeiten der Casinos bestaunen will, sondern auch tatsächlich zum Spielen in ein Casino möchte, muss mindestens 21 Jahre alt sein. Jüngere Menschen dürfen sich zwar das Spielgeschehen anschauen – die meisten haben nun mal eine Verbindung zu Hotels, aber mehr auch nicht.

Während in deutschen Casinos ein strenger Dresscode herrscht, sehen die Casinos in Las Vegas dieses etwas lockerer. Hier kann man auch im Urlaubslook a la T-Shirt und kurzer Hose aufkreuzen. Manche Casinos bieten sogar Spieltische im Poolbereich an, da wäre sogar das spielen im Badedress möglich.

Für die Spieler sind die Getränke in den Casinos kostenlos. Wer spielt, wird vom Service auch bedient. Ein ungeschriebenes Gesetz ist allerdings ein Trinkgeld pro Getränk von einem Dollar.

Wenn ihr mehr über Las Vegas und seine Geschichte erfahren wollt, seit ihr hier ganz richtig. Weitere tolle und gelungene Beiträge findet ihr aber auch hier.

 

Ich war immer ein gutes Mädchen. Habe hart gearbeitet, die Regeln befolgt und alle meine Ziele erreicht. Aber manchmal wollen gute Mädchen auch mal Dinge, die nicht gut für sie sind.

Beispielsweise ihren ultrascharfen neuen Boss.

Und manchmal tun diese Mädchen dann dumme Sachen, um dessen Aufmerksamkeit zu erlangen. Beispielsweise ihre Jungfräulichkeit während einer Auktion zu versteigern.

Wer würde auch schon annehmen, dass der Mann der Begierde darauf so wütend reagiert? Vielleicht war das diesmal nicht der beste meiner bisherigen Pläne und ich sollte mein Vorhaben noch mal neu überdenken …

Quelle: Romance Edition Verlag

eBook: 4,99 € | Print: 12,99 € | Verlag: Romance Edition Verlag | erschienen am 11. Oktober 2019 | Genre: Contemporary Romance | Handlungsort: USA | 260 Seiten

 

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung ⇒ Amazon | Verlag

 

 

Rechtliche Hinweise

Die Blogtour wird von der Netzwerk Agentur Bookmark organisiert. Dieser Beitrag wird gemäß § 6 TMG als Werbung gekennzeichnet.

 

 

Quellen

© Inhalt: Vegas Trip, Pixabay, USA-Info

© Bildmaterial Logo: Netzwerk Agentur Bookmark

© Cover|Banner: © Sturmmöven

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO