Bernsteintränen von Izabelle Jardin

Posted: 18. November 2019 by charmingbooks

Pocket Book: 10,00 €

416 Seiten

Verlag: Ullstein

erschienen am 25. Oktober 2019

 

 

 

Ostpreußen, 1945: In den Wirren der letzten Kriegstage flieht die zwanzigjährige Elisabeth vom Gut ihrer Eltern. Ob sie ihre Familie je wiedersehen wird, weiß sie nicht. Auch ihre große Liebe muss sie zurücklassen.

Berlin, 2005: Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr hatte sich Nicola eigentlich anders vorgestellt. Gerade erst hat sie sich von ihrem Freund getrennt, da schickt sie ihr Chef auf Dienstreise nach Polen. Nach einer Autopanne nimmt sie der Landarzt Marcin bei sich auf, der ganz in der Nähe des alten Gutshofes wohnt,
den Nicola für ihre Firma besichtigen soll. Marcin weckt in ihr völlig ungeahnte Gefühle, und auch das alte Haus lässt sie schon bald nicht mehr los. Sie taucht ein in die Geschichte seiner früheren Bewohner.

Quelle: Ullstein Verlag

 

 

Bernsteintränen ist ein weiteres Buch der Autorin Izabelle Jardin. Das Pocket Buch hat jetzt ein Zuhause im Ullstein Verlag gefunden und dadurch bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Das Cover hatte zudem etwas Anziehendes und passte vom Stil her perfekt zum Klappentext. Ich war wirklich sehr gespannt ob mich das erwartet, was ich bei dem Klappentext gedacht habe.

Die Autorin legt einen schönen Schreibstil an den Tag. Er ist leicht verständlich, beinhaltet eine wunderschöne Wortwahl und ist sehr bildlich. Die Emotionen haben mich durch ihre Worte erreicht und dadurch wirkte das Ganze sehr gefühlvoll und berührend. Das Setting wurde wundervoll bildlich angehaucht und konnte mich absolut überzeugen. Ich habe mich total in die Szenerie versetzen können und war gefangen in dieser doch so anderen Welt.

Bernsteintränen beginnt mit zwei Handlungssträngen. Wir reisen einmal in die Vergangenheit, ins Jahr 1945 und begleiten die zwanzigjährige Elisabeth auf ihrem schicksalhaften Weg. Und andererseits sind wir im Jahre 2005 und begleiten Nicola. Nicola die einen neuen Weg beschreitet und zu genau dem Gutshof reist, indem Elisabeth wohnhaft war. Beide Handlungsstränge finden zueinander und treffen sich auf eine wundervolle Art und Weise.

Mein Leserherz war nach Beendigung der Geschichte zutiefst zufrieden gestellt. Ich war emotional absolut geflasht. Zudem konnte die Autorin mich wirklich mit wunderbaren Wendungen überraschen und mir das ein oder andere Lächeln ins Gesicht zaubern. Mit manchem habe ich so nicht gerechnet und bin begeistert.

 

Authentische Charaktere und ein zauberhaftes Setting laden hier letztendlich zum Verweilen ein. Man kann gar nicht anders, als bei dieser Flut an Emotionen und wundervoll gestalteten Landschaften und Begebenheiten begeistert zu sein. Mich konnte dieser Roman der Autorin komplett überzeugen.

 

 

Teile diesen Beitrag über:

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO