City of Gods. Die Kinder der Kelten von Alia Cruz

Posted: 28. Dezember 2018 by charmingbooks

Quelle: Impress

eBook: 3,99 €

296 Seiten

erschienen bei Impress

am 06. Dezember 2018

 

 

 

**Im magischen Landstrich Schottlands erwacht deine göttliche Kraft…**
Seit die keltischen Götter die weiten Ebenen Schottlands verlassen haben, gibt es nur noch wenige Menschen, die an ihre Rückkehr glauben. Darunter eine Gesellschaft von Druiden, die zurückgezogen lebt und alles dafür tun würde, eine göttliche Nachfahrin an ihrer Seite zu wissen. Am besten jemanden wie Brigitte, die gutherzige Tochter der keltischen Göttin Brigid. Diese weiß jedoch noch nichts von ihrer Bedeutung, als sie dem geheimnisvollen Derryn begegnet, den die Druiden auf sie angesetzt haben. Endlich hat sie die Turbulenzen der Götterinsel Atlantis hinter sich gelassen und führt ein normales Menschenleben, als sie von einem Tag auf den anderen nach Edinburgh entführt wird und sich den Kelten anschließen soll…

(Quelle: Impress)

City of Gods. Die Kinder der Kelten von Alia Cruz ist der abschließende Band dieser Trilogie. Das Cover passt hervorragend zur Gesamtgestaltung der Reihe. Die Autorin ist auch hier ihrem Schreibstil treu geblieben, er ist leicht verständlich und lässt sich sehr flüssig weg lesen. Auch die Welt der Autorin ist wunderbar beschrieben worden und lässt einem alles vor dem inneren Auge herlaufen, wie in einem Film.

In diesem Band dreht sich alles um Brigitte. Brigitte ist ebenfalls eine Halbgöttin und stammt von der Insel Atlantis. Sie ist die Tochter der keltischen Göttin Brigid und eines sterblichen Mannes. Brigitte entschließt sich von Atlantis fortzugehen und ihrem Vater aufzuspüren, arbeitet im Krankenhaus – was durch Ihre Fähigkeiten natürlich ein wirklich passender Job für sie ist. Zudem lernt sie noch den geheimnisvollen Derryn kennen. Und dann passiert es und Brigitte wird entführt, nach Schottland zu den Kelten.

Die Handlungen die geschaffen worden sind, waren für mich authentisch und nachvollziehbar. Derryn und seinen Bruder fand ich mehr oder minder manchmal etwas undurchsichtig und haben in mir eine gewisse Skepsis hervorgerufen, dieses legte sich aber im Verlauf der Geschichte – da man immer mehr Details erfuhr. Brigitte ist eine tolle  Protagonistin, die mir in ihrem Denken und mit ihrer Art wirklich gut gefallen hat.

Es wurde in dieser Geschichte ermöglicht, Fantasy und Liebe unter einem Nenner zu bringen. Und als wäre das noch nicht genug, hat die Autorin noch krimihafte Momente mit eingebaut. Es sind also viele Komponenten da, die meinem Leserherz Freude bereitet haben. Ich finde sogar, dass diese Geschichte – dieser dritte Band – für mich der beste in der kompletten Reihe ist.

Mit „City of Gods. Die Kinder der Kelten“ ist der Autorin ein gelungener Abschluss für ihre Trilogie gelungen. Er konnte mich verzaubern und ich habe mich absolut in dieses Buch fallen lassen können. Für eine Trilogie kann man hier sogar sagen, dass die Bände wirklich einzeln lesbar sind, ohne Vorwissen.

 

 

 

 

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO