Ein Teil von ihr von Karin Slaughter

Posted: 11. August 2018 by charmingbooks

Quelle: HarperCollins

eBook: 18,99 €

Print: 22,00 €

544 Seiten

HarperCollins; Auflage: 1 (1. August 2018)

Originaltitel: Pieces Of Her

 

 

Nach »Die gute Tochter« begeistert Spiegel-Bestseller-Autorin Karin Slaughter mit ihrem neuen Thriller »Ein Teil von ihr«. Provokanter und raffinierter als alles, was sie zuvor geschrieben hat.

Wir alle kennen unsere Mütter.
Oder etwa nicht?

Wieder und wieder sieht Andrea Oliver das Gesicht ihrer Mutter Laura vor sich: gelöst, gutmütig, beherrscht – während sie einem Menschen das Leben nimmt. Nur knapp konnten sie beide einer grauenvollen Schießerei entkommen. Andrea will Antworten, doch stattdessen zwingt ihre Mutter sie in eine riskante Flucht. Weil sie verfolgt wird. Weil sie ein dunkles Geheimnis hat. Andrea folgt dem Befehl ihrer Mutter. Doch je weiter sich ihr die wahre Identität dieser Frau enthüllt, desto mehr entpuppt sich ihr Leben als eine Lüge. Wer ist ihre Mutter wirklich?

(Quelle: HarperCollins)

Karin Slaugther ist im Genre Thriller ein wohlklingender Begriff und als Autorin in diesem Bereich nicht unbekannt – hat sie schließlich schon den einen oder anderen Thriller geschrieben. Hier war es auch mehr der Klappentext, der mich zum Lesen ermuntert hat, da das Cover doch eher einfach und nichtssagend gehalten wurde. Da würde ich eher glatt sechs setzen sagen, hier hätte ich mir doch ein mitreißenderes Cover gewünscht.

Die Geschichte wechselt zwischen den Charakteren und der Zeitebenen hin und her. Der Schreibstil macht die Geschichte zwar gut lesbar, dennoch ist es keine einfache gestrickte Geschichte für zwischendurch – sein Köpfchen und seinen Verstand sollte man immer schön bei sich behalten und nicht abschalten. Ich empfand den Thriller als doch recht anspruchsvoll und manchmal recht zählesend. Hier hätte ich mir mehr „wumm“ gerechnet – ich hab mich wirklich sehr schwer getan bei dieser Story voranzuschreiten.

Dabei sind die Charaktere gut beschrieben und wirken authentisch. Dennoch konnte ich nicht wirklich eine Verbindung zu Ihnen aufbauen und fand sie mehr oder minder auch recht unsympathisch. Andrea muss sich beim Essen einer Situation stellen, mit der Sie nie gerechnet hätte. Sie wird bedroht und muss dann noch mit ansehen, wie Ihre Mutter sie verteidigt und keinerlei Rücksicht nimmt und den Bedroher sogar umbringt. Ab da ist nichts, wie zuvor. Andrea zweifelt an allem was sie bisher gekannt hat und begibt sich auf Spurensuche um mehr über Ihre Mutter zu erfahren. Leider blieb der Mord nicht unbeobachtet und es wird Jagd auf sie gemacht.

Nette Storyline – nicht neu aber dennoch gut, die hier locker eine andere Verpackung nötig hätte. Es war mir zu viel Kuddelmuddel. Ich hatte es sehr schwer, die losen Fäden zu einem ganzen zu stricken.

 

Ein netter Thriller – mit einigen Schwächen, der mich leider nicht auf allen Ebenen überzeugen konnte.

 

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO