Magnus Chase 1: Das Schwert des Sommers von Rick Riordan

Posted: 14. Juli 2018 by charmingbooks

Quelle: Carlsen

eBook: 13,99 €

Taschenbuch 14,99  €

Gebundene Ausgabe 19,99 €

560 Seiten

erschienen im Carlsen Verlag

am 28. Juli 2016

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Originaltitel: Magnus Chase and the Gods of Asgard: The Sword of Summer

 

Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!

Alle Bände der Magnus-Chase-Serie:

Magnus Chase − Das Schwert der Sommers
Magnus Chase − Der Hammer des Thor
Magnus Chase − Das Schiff der Toten

(Quelle: Carlsen)

Mit seiner damaligen für mich ersten Reihe um Percy Jackson konnte mich Rick Riordan absolut überzeugen. Seitdem war ich auf jedes Buch – jede neue Serie gespannt – auch wenn ich wahrlich nicht mehr das empfohlene Alter auf der Uhr habe. In der Magnus Chase Reihe geht es um die nordische Mythologie – die mich eh schon immer wahnsinnig interessiert hat, daher war auch hier klar – das ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

Das Cover ist toll gestaltet und auch wenn die Thematisierung mit einem nordischen Gott und den Raben anders ist als bei den anderen Reihen, ist der Stil der Gestaltung dennoch klar

widerzuerkennen. Man kann also bei dem Cover direkt eine Verknüpfung zu anderen Reihen von Rick Riordan erstellen auch wenn hier eher der Allvater „Odin“ – sein Rabe und Magnus zu sehen sind. Auch wichtige kleinste Details – wie das Sommerschwert – werden aufgegriffen und stellt einfach eine geniale Verbindung vom Cover zur Geschichte her.

Der Autor ist seinem mir bisher bekannten Stil treu geblieben. Ein lockerer leichter Stil – der sich flüssig dahin lesen lässt und mit ganz viel Humor gepaart. Und dieser Humor und die spannenden und actionreichen Szenen machen die Geschichte von diesem Autor zu etwas einzigartigen und ihr müsst diese einfach wirklich lesen. Vor allem bindet der Autor uns Leser immer mit in die Geschichte ein – indem in diesem Fall uns Magnus direkt anspricht. Großes Kino.

Magnus – der nach dem Tod seiner Mutter alleine zurecht kommen muss – schlägt sich auf der Straße durchs Leben. Heute noch ein normaler Junge ist am nächsten Tag alles ganz anders. Auf einmal erfährt Magnus das er von den nordischen Göttern Asgards abstammt und er die Welt retten muss und Ragnarök verhindern soll. Magnus verpackt das auf seine Art und Weise und ist einfach ein klasse Typ. Er hat einen wahnsinnig tollen Humor.   

Auf seinen Weg begleiten Ihnen seine Freunde – die wahrlich auch nicht alltäglich sind. Ich kann z.B. keine Wallküre, Alb oder einen Zwerg als meinen Freund betitteln. Obwohl das bestimmt eine Bereicherung im Leben ist. Das Trüppchen kämpft sich von einer Gefahr in die nächste und muss gegen außergewöhnliche Wesen um ihr Leben kämpfen. Der Handlungsverlauf ist definitiv absolut spannend und actionreich und hat mich immer wieder gut bei der Stange gehalten – dazu dieser außerordentliche Humor und Sarkasmus der an den Tag gelegt wird. Es ist wirklich schwer diese vollgestrickte Geschichte in Worte zu fassen – und ich bin dann doch lieber etwas kürzer als hinterher lauter Spoiler zu verursachen, ihr sollt ja schließlich noch etwas davon haben.

 

Das Lesen dieser Geschichte ist wahrlich wieder großes Kino. Ein Highlight in meinem Lesesommer. Es ist ein toller Auftakt zu einer tollen Reihe – die sowohl von jung als auch von älteren Generationen gelesen werden können. Ich wünsche euch viel Spaß!

 

 

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO