~ Tag 4 ~ zum Buch Wasteland 01: Tag des Neubeginns von Emily Bähr

Posted: 12. April 2018 by charmingbooks

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich freue mich wirklich sehr,  das ich euch zu dieser wundervollen Blogtour zu dem grandiosen Buch

Wasteland 01: Tag des Neubeginns von Emily Bähr

willkommen heißen darf.

Am Montag ist diese Blogtour gestartet und seitdem haben meine Bloggerkolleginnen euch schon einige tolle Beiträge präsentiert.

Während Michèle euch gestern unsere Zombies ans Herz gelegt hat, werdet ihr morgen bei Jacqueline noch mehr Details von der Autorin Emily Bähr erfahren können.  Wie ihr seht, lohnt es sich durch die Beiträge zu klicken und dabei zu bleiben.

Einen Überblick über die Beiträge findet ihr im Tourenfahrplan.

Auch mein Thema bei dieser Blogtour passt wunderbar zu der Geschichte um Wasteland, denn die Thematik wirft hier ihre Schatten voraus. Habt ihr euch schon mal gefragt, was für euch Zuhause ist? Wie definiert ihr den Begriff? Wie muss z. B. euer Zuhause aussehen, damit ihr euch wohlfühlt und eure Seele baumeln lassen könnt.

Mein Zuhause muss z. B. klar und strukturiert sein, wenig Unordnung – so gut wie keine Deko, die ich aufgrund unserer Vierbeiner (Hund & Katz) aus Sicherheitsgründen eh schon nicht aufgestellt habe. Wohnlich durch Bilder, Decken und Kissen – ich liebe es mich auf der Couch in ein Wust von Decken und Kissen zu kuscheln und den Abend dort zu entspannen. Warme Farben an Wänden die den Raum Freundlichkeit und Wärme verleihen gehören für mich genauso dazu, wie die Tiere die einem Geborgenheit geben, natürlich spielt meine bessere Hälfte hier auch eine große Rolle.

Dies wäre z. B. ein Wohnraum nach meinem Geschmack, stilistisch modern, klare strukturen und angenehme Farben

Quelle

Bei dem Cover und aufgrund des Klappentextes könnt ihr euch eventuell vorstellen, das ein Zuhause im Ödland nicht so behaglich ausschaut.

Das Haus welches Lys und Ihr Vater bewohnen ist überschaubar. Im Untergeschoss eine Werkstatt, einen Laden – der durch einen Vorhang aus Plastikperlen vom Rest abgetrennt ist und ein kleines Badezimmer, welches mit Wasser aus einem Brunnen betrieben wird. Selbst diese Kleinigkeit ist im Ödland ein Luxus.  Eine Leiter führt zu zwei kleinen Kammern im Obergeschoss in denen geschlafen wird und wo der Platz kaum für die Betten reicht.

(Quelle: Pos. 87 in Wasteland)

Quelle

Das ist Lys ihr Zuhause. Welches sie seit Kindheitstagen  gewohnt ist und wo sie zusammen mit ihrem Dad wohnt, umgeben von einer großen Mauer die Schutz vor Eindringlingen bietet.  Trotz aller Einfachkeit kennt Lys nur dieses Zuhause und fühlt sich geborgen.  Denn ihr Zuhause ist dort, wo ihr Dad ist – ihre Familie.

Ihr seht, ein Zuhause muss nicht modern und strukturiert seit, so wie bei mir. Nein. Das Zuhause kann auch absolut heruntergekommen sein und nicht der heutigen Zeit entsprechen, aber da wo Familie ist – Menschen die uns an Herzen liegen, da ist ein Zuhause wo man sich geborgen und wohl fühlen kann, trotz aller Gefahren die Draußen auf einen lauern.

Bianca von Bibliotta hat bei der Release-Tour zu Wasteland auch ein tolles Thema aufgegriffen – schaut doch mal vorbei, ihr Beitrag “Kindheit in Wasteland” ist spitze.

Klappentext:

**Gegen den Rest der Welt**
Umgeben von Schrott und nuklearem Ödland kämpft die 17-jährige Lys gemeinsam mit ihrem Vater ums tägliche Überleben. Wesen, die nicht mehr menschlich sind, durchstreifen das Land und nur die Mauer der Siedlung schützt die beiden vor ihrem sicheren Tod. Als ihr Vater spurlos verschwindet, ist Lys plötzlich auf sich allein gestellt und die Situation scheint für sie ausweglos. Bis sie einem Kopfgeldjäger begegnet, der sich selbst nur »Z« nennt und ihr anbietet sie in die nächste Stadt zu führen. Damit muss sich Lys allerdings nicht nur dem grausamen Alltag außerhalb ihrer Siedlung stellen, sondern auch den Gefühlen, die der verschwiegene Z in ihr hervorruft…

Mit »Wasteland« hat Emily Bähr eine romantische Dystopie geschaffen, die keine Wünsche offenlässt. Hochkarätige Spannung und eine einzigartige Atmosphäre lassen eine fantastische Geschichte entstehen, in der es vor allem auf eines ankommt: überleben.

05. April 2018 | Impress | eBook: 3,99 € | 388 Seiten | ab 14 Jahren

Hier könnt ihr das Buch direkt kaufen:

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
 
Quelle (Bild / Text): Carlsen Impress
 

Gewinnspiel

Auch bei unserer Blogtour gibt es wieder wundervolle Gewinne zu ergattern

Preis 1.

Großes Zombie-Survival Paket + 15€ Gutschein für Amazon + eBook Wasteland

Preis 2

Kleines Zombie-Survival-Paket

Preis 3

Kleines Zombie-Survival-Paket

 

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr einfach nur meine nachfolgende Tagesfrage in den Komentaren beantworten und schon wandert ihr in den Lostopf. Die Teilnahme ist bis einschließlich dem 15. April 2018 möglich. Die Gewinner werden auf der Agenturseite der Netzwerk Agentur Bookmark bekanntgegeben.

Tagesfrage:

Wie muss euer Zuhause aussehen um sich geborgen und wohl zu fühlen?

 

Teilnahmebedingungen 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Ich wünsche euch viel Glück und bedanke mich bei der Netzwerk Agentur Bookmark das ich bei dieser Blogtour dabei sein durfte.

 

 

5 Comments

  • Qianru Chen 12. April 2018 at 17:56

    Hmm… Das ist eigentlich ganz einfach, damit ich mich geborgen und wie Zuhause fühle muss in meiner Wohnung alles luftig und strahlend aussehen, es sollte dieser bestimmte Geruch in der Luft sein der (kann ich leider nicht beschreiben) und es sollten viele Bücher rumliegen, damit ich noch ein besseres Gefühl habe.

    Reply
  • Daniela Schiebeck 12. April 2018 at 22:06

    Schön aufgeräumt, aber mit vielen schönen Dekoelementen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    Reply
  • Melanie Siedentop 13. April 2018 at 08:21

    Aufgerãumt, aber so, das man trotzdem noch sieht, dass sie benutzt, dort gelebt wird und mit Kerzen, Büchern, Kissen/Decken.
    Liebe Grüße, Melanie Siedentop

    Reply
  • Daniela Schubert-Zell 13. April 2018 at 18:10

    Gemütlich, sauber und ruhig. Und natürlich jede Menge Bücher. Dann fühle ich mich wohl und zu Hause.

    Reply
  • Tara 14. April 2018 at 13:00

    Hey,
    mein Zuhause muss dafür einmal eine persönliche Note haben, sei es nun durch Bilder oder Plakate von Dingen die ich mag, Eintrittskarten, etc und es muss einfach gemütlich und heimelig sein. Ich bin großer Fan von diesem “unordentlichen” Einrichtungsstil. Also zum Beispiel statt zwei braune Sessel, zwei völlig verschiedene. Das passt zu meiner Persönlichkeit und da fühle ich mich wohl.
    Liebste Grüße, Tara

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO