Die Pan-Trilogie 1: Das geheime Vermächtnis des Pan von Sandra Regnier

Posted: 9. März 2018 by charmingbooks

eBook: 3,99 € | Print: 12,99 € | 416 Seiten | Carlsen Verlag |
 20. Dezember 2013 | ISBN-10: 3551313806 | 
ISBN-13: 978-3551313805 | 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

»Romantik, Zeitreisen, Spannung, unerwartete Wendungen, zwei sehr starke Charaktere und wunderbare Nebenfiguren – absoluter Hochgenuss!« (Leserstimme auf Amazon)

Felicity Morgan ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter ihrer prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist achtzehn, trägt immer noch eine Zahnspange, hat keinen Sinn für schicke Klamotten und scheint niemals genügend Schlaf zu bekommen. Leander FitzMor hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl mit Abstand bestaussehendste Typ Londons. Um keinen coolen Spruch verlegen und zu allem Überfluss auch noch intelligent – denkt Felicity, die Gott sei Dank nicht auf arrogante Frauenschwärme steht. Auch wenn diesen Leander immer jener seltsam anziehende Duft nach Heu und Moos umgibt und er sie manchmal anschaut, als könne er ihre Gedanken lesen. Aber das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will…

//Alle Bände der erfolgreichen Elfen-Reihe:
— Die Pan-Trilogie 1: Das geheime Vermächtnis des Pan
— Die Pan-Trilogie 2: Die dunkle Prophezeiung des Pan
— Die Pan-Trilogie 3: Die verborgenen Insignien des Pan
— Die Pan-Trilogie: Band 1-3
— Die Pan-Trilogie: Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)
— Die Pan-Trilogie: Die Pan-Trilogie. Band 1-3 im Schuber//

Das geheime Vermächtnis des Pan von Sandra Regnier ist der erste Band zur Pantrilogie. Das Cover finde ich farblich und gestalterisch ansprechend und der Klappentext hört sich wirklich gut an. Nachdem man mir dringendst dazu geraten hat, diese Trilogie zu lesen – bin ich dem Ruf gefolgt.

Der Einstieg gelingt dank des lockeren Schreibstils der Autorin wirklich mühelos. Den ersten Einblick in die Geschichte erhält man durch die Augen von Lee. Erst im nächste Kapitel  wird es aus Felicity’s Sicht erzählt und bleibt dann auch überwiegend bei ihr. Im ersten Moment kam mir Felicity sehr trottelig und nerdig vor. Aber je mehr man sie durch die Geschichte kennen lernt umso mehr merkt man, dass noch so einiges mehr hinter Felicity steckt. Sie ist schlagfertig und mutig, definitiv nicht auf den Kopf gefallen – nur das Selbstvertrauen ist eher mangelhaft. Aber da merkt man im Laufe der Geschichte, das Felicity sich enorm weiterentwickelt.

Lee ist ein undurchsichtiger Charakter. Macht von Anfang an einen eher eingebildeten und sehr oberflächlichen Eindruck. Auch im Laufe der Geschichte ändert sich dieses nicht wirklich … sympathisch wird er mir persönlich erst zum Ende hin und auch ab da kann man Ansatzweise erahnen, um was es sich hier eigentlich dreht.

Da die Geschichte sich erst poe a poe aufbaut und somit noch nicht alles durchblicken lässt, kann man bisher nur durch den Klappentext und den Titel erahnen, in welche Richtung es tendiert.

Interessanter und spannender Auftakt, der mich auf jedenfall mitgenommen hat und Lust auf Band 2 machte.

 

 

No Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO